1. April 2009: Ian Tomlinson

Am 1. April 2009 starb Ian Tomlinson bei den Protesten gegen den G20-Gipfel in London an einem Herzinfarkt. Tomlinson war zuvor von Polizeikräften angegriffen worden. Er wurde zuerst auf den Boden geworfen und dann getreten. Augenzeug_innen berichten zudem davon, dass Tomlinson mit Knüppeln geschlagen worden sei.

Berichte: